Unterwäsche Model Gehalt

Aktuelles

Man sieht sie auf den größten Plakaten, in der Werbung oder in Magazinen: Unterwäsche Models. Wer diesen Beruf ausübt, kann reich und berühmt werden. Doch der Weg dahin ist lang und das Unterwäsche Model Gehalt ist bis zu einem gewissen Grad meist gering. Inhaltsverzeichnis Anzeigen 1 Wie wird man ein Unterwäsche Model? 1.1 Die Arbeit […]
wie-viel-verdient-ein-Unterwaesche-Model

Man sieht sie auf den größten Plakaten, in der Werbung oder in Magazinen: Unterwäsche Models. Wer diesen Beruf ausübt, kann reich und berühmt werden. Doch der Weg dahin ist lang und das Unterwäsche Model Gehalt ist bis zu einem gewissen Grad meist gering.

Wie wird man ein Unterwäsche Model?

Um ein Unterwäsche Model zu werden, muss man gewisse Grundbedingungen erfüllen und auch ein wenig Glück haben. Grundsätzlich muss zuerst unterschieden werden, wo man ein Unterwäsche Model sein möchte. Wenn man sich vor allem auf den Laufsteg konzentrieren möchte, sollte man mindestens eine Körpergröße von 1,76 Meter als Frau vorweisen können.

Die meisten Kleidungsstücke, die für den Laufsteg vorbereitet werden, sind für diese Körpergröße vorgesehen. Konzentriert man sich dagegen auf die Werbung, spielt die Körpergröße nur eine untergeordnete Rolle. Was jedoch in der Modebranche zählt, ist der Körper. Im besten Fall ist man als Frau besonders groß und hat tolle lange Beine. Diese werden bei Shootings und auf dem Laufsteg besonders gerne betont.

Auch das klassische 90-60-90 entspricht bis heute noch dem Schönheitsideal. Der BH sollte mit einer guten Menge Brust gefüllt sein, welche ästhetisch zum Rest des Körpers passt. Dies sollte gegeben sein, wenn man den nächsten Schritt in einer Kariere als Unterwäsche Model gehen möchte.

Die Arbeit mit einer Modelagentur bringt den Erfolg als Unterwäsche Model

Unterwaesche-Model-GehaltIm nächsten Schritt bewirbt man sich bei einer Modelagentur. Es gibt Agenturen, die sich auf die Vermarktung von Unterwäsche Models spezialisiert haben. Grundsätzlich sollte man sich allerdings zuerst bei jeder Modelagentur bewerben – das erhöht die Chance, auch wirklich genommen zu werden.

Besonders ausschlaggebend sind die Fotos, die man von sich dort einschickt, sogenannte Polaroids. Diese sollten im guten Licht vor einer möglichst weißen Wand gemacht werden. Dort posiert man in Unterwäsche und möglichst natürlich. Auf den Polaroids sollte man sich in einer Ganzkörperpose zeigen, von nahem, im Profil und auch mal lachend oder böse guckend.

Dies zeigt den Agenturchefs, wie vielseitig man sein kann. Auch Fotografen und potenzielle Kunden schauen sich diese Fotos an. Sie sind daher besonders wichtig. Anhand dieser Polaroids und den eingesendeten Körperdaten bewerten die Mitarbeiter der Agentur, ob man für eben diese geeignet ist oder nicht. Anschließend folgt meist ein persönliches Kennenlernen und ein Probe-Shooting. Ab da kann ein Unterwäsche Model Gehalt verdienen.

Wie viel verdient man als Unterwäsche Model?

Das Gehalt eines Unterwäsche Models hat vor allem damit zu tun, wie erfolgreich man als Model ist. Am Anfang der Karriere verdient man relativ wenig, schließlich ist man sprichwörtlich nur ein kleiner Fisch im Haibecken. Hier gilt es, besonders viele Shootings zu akzeptieren, um sich einen Namen in der Branche zu machen.

Je bekannter, desto besser. Viele berichten davon, dass sie in ihren Anfängen als Unterwäsche Model kein Gehalt bei ihren ersten Shootings bekommen haben und stattdessen nur die getragene Unterwäsche behalten durften. Das reicht natürlich nicht zum Leben aus. Je höher der Bekanntheitsgrad, desto mehr Geld verlangt die Agentur von den Auftraggebern.

Grundlegende Angaben zum Unterwäsche Model Gehalt:

  • Arbeit als Promotionsgirl, beispielsweise auf einer Messe: € 10 bis 15 / Stunde
  • Shooting für Katalog in den Bereichen: Portrait / Fashion / Bademode: € 1 pro Bild
  • Dessous / Unterwäsche: € 20 bis 30 pro Bild; meistens 100 Euro pro Stunde
  • Teilakt / Akt: € 30 bis 40; je nach Erotikfaktor pro Stunde deutlich mehr

Damit steigt zwar auch die Provision, die man an die Agentur abgeben muss – dafür bleibt am Ende aber auch mehr für einen selbst übrig. Eine Gehaltsspanne kann man hierbei nicht nennen. Bekannte Unterwäsche Models haben ein Gehalt von bis zu mehreren Millionen Euro im Jahr.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit der Redaktion

Das Gehalt eines Unterwäsche Models kann sich wirklich sehen lassen, wenn man es auf der Karriereleiter bis nach ganz oben schafft. Doch der Weg dahin ist hart. Ständiger Sport und auf seine Ernährung achten ist nicht für jeden etwas.

Für wen das jedoch kein Problem ist und auch die körperliche Gegebenheit vorhanden sind, dann dürfte der Einstieg in das Model-Business kein Problem sein. Auch wenn am Anfang vermutlich nicht viel Gehalt geboten wird, kann sich Hartnäckigkeit auszahlen und das Gehalt eines Unterwäsche Models wird sich stetig steigen.

Ähnliche Artikel

Vibrator-Porn-was-ist-das

Was ist Vibrator Porn?

Im Netz ist die Auswahl an Pornofilmen mittlerweile schier grenzenlos. Es gibt die unterschiedlichsten Kategorien, Spezialisierungen und Fetisch...
wie-viel-verdient-ein-Unterwaesche-Model

Unterwäsche Model Gehalt

Man sieht sie auf den größten Plakaten, in der Werbung oder in Magazinen: Unterwäsche Models. Wer diesen Beruf ausübt, kann reich und berühmt...