Gay Telefonsex – Die besten Telefonsex Anbieter für Schwule

Telefonsex

Es gibt viele Angebote im Netz, die sich vorwiegend an Homosexuelle richten. Lesbischer Telefonsex ist jedoch wesentlich häufiger zu finden, da ihre Camgirls ihre Dienste bisexuell anbieten als der Gay Telefonsex. Hier müssen schwule Männer wesentlich länger suchen, um einen seriösen Anbieter zu finden, die es gleichwohl auch in Deutschland gibt.

Sie sind nur wesentlich schwerer zu finden, besonders im Bereich der Seriosität. Will man hier nicht am Ende dumm aus der Wäsche schauen, sollte man ausschließlich Angebote nutzen, die vertrauenswürdigen Firmen entspringen. Schwule haben es im Bereich des Telefonsex nicht einfach, denn die Angebote sind viel seltener und größere Firmen, die sich auf diese Nische spezialisiert haben, gibt es nicht zuhauf, obwohl es auch Ausnahmen gibt.

Neben dem klassischen Telefonsex am Hörer wird Telefonsex mit Livecam für viele immer interessanter. In diesem Bereich ist beispielsweise BeiAnrufSex von Visit X oder Susi Live führend. Beide Cam-Portale bieten mit ihren ausgekoppelten Telefonsex-Webseiten ausgezeichnete Möglichkeiten diesen genießen zu können, ohne um die Sicherheit des eigenen Kontos zu fürchten.

Welche Plattformen für Gay Telefonsex gibt es?

gay-telefonsex-hotlinesNachdem Du nun weißt, woran man ein seriöses Portal von einem betrügerischen Netzwerk unterscheiden kann, stellen wir Dir gerne unsere eigene Top-Auswahl vor. Diese erfüllen alle oben genannten Kriterien und sind daher problemlos für aufregende Abenteuer am PC, mit Livecam oder dem Smartphone geeignet.

Sie befinden sich innerhalb der EU und unterliegen somit allen gängigen Datenschutzrichtlinien sowie Netzgesetzen. Hier kannst Du Dir sicher sein, kein zwielichtiges Abonnement abzuschließen und Dein Konto bleibt geschützt.

Die 5 besten Gay Telefonsex Anbieter in Deutschland:

  1. GayCam
  2. Live Jasmin Gay
  3. Royal Cams Gay
  4. XLoveCam
  5. Gay Cams Exposed

Eine besonders interessante Art des Telefonsex ist die Nutzung von Livecams. Damit hast Du weitere Vorteile, während des telefonischen Geschlechtsverkehrs. Du kannst Dir nämlich sicher sein, dass Dein Partner hier nichts simuliert und einfach nur etwas am Küchentisch vorgaukelt, sondern echt die Handlungen vollzieht, die Dir gefallen.

Das Beste ist dabei, dass solche Livecams meistens entweder komplett kostenlos dabei sind (wenn Du möchtest) oder lediglich 50 Cent Aufpreis sind. Bei manchen Plattformen ist auch ein Cam2Cam-Chat möglich (wenn man sich dort registriert hat).

Checkliste: Darauf solltest Du bei Gay Telefonsex achten

telefonsex-gays-angebote-erfahrungenLeider gibt es in diesem Bereich auch schwarze Schafe. Aber diesen musst Du nicht auf den Leim gehen. Du kannst beispielsweise als Erstes ihren Sitz überprüfen. Sollte sich dieser außerhalb der EU befinden, ist es klug, die Finger vom Angebot zu lassen. Des Weiteren solltest Du Dir anschauen, ob Zahlungen anonym erfolgen oder ob Abbuchungen auch per Kreditkarte, PaySafeCard etc. möglich sind.

Solltest Du Dich in einer Beziehung befinden oder bisexuell sein und Deiner Partnerin /Partner nichts von Deinen Vorlieben erzählen wollen, dann sollten solche Seitensprünge besser geheim bleiben. Große Anbieter wie BeiAnrufSex oder Susi Live haben hierfür externe Marketingfirmen, die die Abrechnung vornehmen oder ziehen das Geld über den neutralen Anbieter EPOCH.com ein. Dadurch sind keine auffälligen Zahlungen nachvollziehbar. Du kannst also beim Genießen beruhigt sein. Ein weiteres wichtiges Faktum ist der Preis.

Unseriöse Anbieter verlangen gerne einmal entweder sehr wenig (unter einem Euro) oder sehr viel (über vier Euro). Entweder sind solche Angebote deutlich über dem regulären Preis oder sie sind unseriös günstig, sodass Dir am Telefon ein Abonnement aufgeredet werden soll. Auf beides kannst Du beim Gay Telefonsex jedoch verzichten, wenn Du stattdessen bereit bist, den durchschnittlichen Preis aufzubringen, der bei allen seriösen Anbietern zwischen 1,99 und 2,99 pro Minute liegt. Die Schwankungen hängen davon ab, ob es sich um Live Telefonsex handelt oder Fetische eine besondere Rolle spielen.

Je seltener oder extremer der gewünschte Premium Fetisch Telefonsex, desto höher fallen die Kosten aus. Ein letzter hilfreicher Tipp ist es darauf zu achten, ob dort besonders viele Camboys aktiv sind. Je höher die Anzahl der aktiven Gays, die dort Telefonsex für Schwule anbieten, desto seriöser ist in der Regel die Webseite.

Häufige Fragen:

Ist Gay Telefonsex auf dem iPhone möglich?

Dies kann bejaht werden. Grundsätzlich ist Telefonsex mit anderen Homosexuellen mit allen Smartphones möglich – auch mit dem iPhone oder Android-Geräten. Selbst die Variante mit der Livecam kann ganz einfach genutzt werden.

Dafür musst Du nur nach dem Anruf Deinen Anruf-Bildschirm minimieren und den Browser aufrufen. Bist Du nun auf der Livecam Gay Telefonsex Seite kannst Du den Code, den Du am Hörer erhältst in das dafür vorgesehene Feld eintippen und schon wirst Du zum Livestream weitergeleitet.

Lohnt sich Gay Telefonsex?

Diese Frage musst Du Dir letztlich selbst beantworten. Es kommt zudem immer darauf an, was Du erwartest und was Du möchtest. Willst Du einfach nur schnell Spaß haben und spontan aufregende sexuelle Abenteuer erleben, dann ist der Gay Telefonsex das Richtige für Dich.

Dies ist auch der Fall, falls Du ein wenig Abwechslung von Deinem Partner und etwas Neues ausprobieren möchtest. Wie Du Dich auch entscheidest, mit dem günstigen Telefonsex ist ein Test immer einen Versuch wert.

Webcam Telefonsex

Webcam Telefonsex

Webcam Telefonsex gibt es in verschiedenen Formen und mit verschiedenen Angeboten und Anbieterinnen. Solchen Telefonsex mit Webcam kann man jedoch nicht auf jeder, sondern lediglich auf ausgewählten...

Hi, mein Name ist Sophie und ich schreibe gelegentlich über meine Leidenschaft, nämlich die Erotik auf Prestige101. Nach einem Praktikum bei einem großen Sexspielzueghersteller habe ich mich in die Arbeit und Produktion sowie die Nutzung von Sextoys richtig verliebt. Mein ganz besonderes Interesse gilt jedoch der neuartigen Weberotik sowie den Cybersex-Programmen aus dem entstehenden Metaverse.